Banshee Neue Folge 153

Nachricht von Ayse Ohnenamen

Ich kann nur erzählen, was ich von da oben aus gesehen habe, und mein Gott, die Polizisten, wie wollten die alles wissen, wieder und wieder wollten die das wissen, wie die Burroblasts zu ihren Waffen gegriffen hatten, wann genau was wer, wer zuerst, ich weiß das doch nicht, ich war mit mir selbst beschäftigt, mit mir und PvM, wir schwebten da oben frei in der Luft, und der Azazel, der war weg, das weiß ich, aber ich weiß nicht mehr, wann und wie der sich verabschiedet hat, ich weiß nur noch, dass der diesen furchtbaren Schrei ausgestoßen hat, Schrei voll namenloser Qual und Verlassenheit, und ich weiß, weiß bis auf den Grund meiner Seele, das war der Schrei, den ich gehört hatte in jener Nacht, als die Besucher wieder aufgetaucht waren, ich weiß aber auch, ich hatte den Schrei gehört aus meinem eigenen Innen, als ich vom Balkon gesprungen war, und, egal was ihr sagt, genau diesen Schrei hörte  ich jetzt wieder, als sich PvM vor mich stellte, da oben auf der Klippe, und unmittelbar darauf muss der Azazel verschwunden sein, wenn ich das auch nicht gesehen hab, ich hab ja über meine Schulter runter auf den Strand gestarrt, und PvM auch, wir haben beide da runter geschaut, wir waren Zuschauer wir waren Zeugen wir waren aber auch die um die es ging, unser beider Leben stand auf dem Spiel, also erwartet von uns nicht die super objektive Aussage, wir haben da nicht zugeguckt als wissenschaftliche Beobachter, eigentlich haben wir überhaupt nicht zugeguckt, wir waren, ich war, wie soll ich sagen, wir waren in einem Zustand, wir haben gesehen wir haben wahrgenommen, nichts sonst. Kennt ihr das nicht, wenn man einer Sache zuguckt wie eine Filmkamera, nichts dabei denkt, denn eine Kamera kann ja nicht denken, einfach registriert, einfach aufnimmt, und erklärt und gedacht wird später? So war das bei mir, und so, wie mir das PvM nachher erzählt hat, war das auch bei ihm. Da unten sind Dinge passiert, und wir haben zugeguckt.

Es ging unbegreiflich schnell. Ich bin mir sicher, der Azazel war schon fort, denn der Strand war in ein weißlich mildes Licht getaucht, und das Licht war ein bisschen dunstig, da war eine erste Ahnung von Gold drin, von der Sonne, die gleich aufgehen würde, und wir hätten die Sonne nicht gesehen und nicht das weiße Morgenlicht, wenn der Azazel noch über dem Meer gehangen hätte, aber ich hab nicht gesehen, wie der verschwunden ist, ich hab nach unten geguckt, was seine Anhänger taten, denn um die Anhänger ging es, um die Anhänger geht es, der Azazel selber, der kann nur abhängen und starren aus seinen toten Augen, starr vor Hass und Einsamkeit, tun und töten und morden und quälen und vergewaltigen und demütigen, das müssen dann die Anhänger, und das machen sie auch.

Oder sie versuchen es wenigstens.

Mann, haben die Polizisten angefangen, auf ihren Stühlen hin und her zu rutschen, wenn ich so geredet habe! Ja, aber nochmal genau, haben sie gesagt, nochmal ganz genau, was ist der Reihe nach passiert?

Für einen Polizisten ist wichtig, wer was wann gemacht hat. Also. Ich hab gesehen, wie Bewegung gekommen ist in die Burroblasts. Also, was ich überhaupt als erstes gesehen hab, als ich runtergeguckt hab, das war, dass die auf uns aufmerksam geworden sind. Dass die zu uns hoch geguckt haben, in wilder Bestürzung, und die Bestürzung kam daher, dass die in diesem Augenblick erst PvM gesehen haben, dass die in diesem Augenblick erst entdeckt haben, dass PvM da oben vor mir stand, und wie der hoch gekommen war, das hatten die überhaupt nicht gesehen, das konnten die sich gar nicht erklären, wo der jetzt auf einmal hergekommen war. Das war der Moment. Die entdeckten PvM, und praktisch im gleichen Augenblick hab ich zu denen runtergeguckt, und ich hab genau in dem Augenblick runtergeguckt, wo die eine von den Glatzen, die mit dem endlos langen Zeigefinger, zu uns hochgezeigt hat, zu PvM und mir, noch ein Indiz dafür, dass der Burroblast schon weg war, denn solange der da gewesen war, hatten die den fasziniert angestarrt, die hatten nichts anderes gesehen, da hätte der ganze Bundesgrenzschutz neben denen anlanden können, und die hätten nichts gemerkt. So muss sich das abgespielt haben, in der Reihenfolge, innerhalb von Sekunden. PvM kam vor mir hochgeschossen, und ich weiß immer noch nicht, wie der alte Mann das gemacht hat, wie der an dem Felsen da hoch gekommen ist, und er weiß es selbst auch nicht, der hat sich vor mich hingestellt, der Azazel hat diesen Schrei ausgestoßen, diesen furchtbaren Schrei, ich hab das immer noch in den Ohren, und ist verschwunden, die Glatzen unten sind zu sich gekommen, und sie haben zu uns hoch geguckt, und sie haben gesehen, was zu sehen war, sie haben angefangen zu schreien und zu fuchteln und zu zeigen, und sie haben zu ihren Waffen gegriffen, und genau in diesem Augenblick erschienen, nein, falsch, in diesem Augenblick sah ich, über die weiße Kuppe meiner Schulter hinweg, ich muss dazu sagen, meine Schulter verdeckte mir die Sicht auf den Zugang zum Strand, diesen Hohlweg zwischen den Felsen, den mich die Burroblasts runtergetrieben hatten, und das ist das war der einzige Zugang zum Strand, außer natürlich vom Meer aus, so, also, in diesem Augenblick sah ich, über diesen Schneehügel hinweg, und ich musste richtig meinen Kopf verrenken, um das überhaupt sehen zu können, in diesem Augenblick sah ich die Israelis.

Ich meinen diese israelischen Personenschützer, die von der orthodoxen Gemeinde in Berlin, die Diana gefolgt waren.

Ich wusste natürlich nichts von denen. Ich wusste nicht, wer die waren. Das hab ich erst später erfahren, von den Polizisten, und von PvM, und aus dem, was ihr geschrieben habt. Als es passierte, sah ich nur eine schwarze Linie, die da unten plötzlich auftauchte, die müssen in großer Eile den Hohlweg runtergerannt sein, genau in den Sekunden, während PvM vor mir auftauchte, und als sie den Strand erreicht hatten, haben sie sich im Eilschritt in Formation gebracht, in einer Linie nebeneinander, das hab ich aber nicht gesehen, sondern gesehen hab ich sie erst, da sind sie schon nebeneinander her gelaufen, ich richtig militärischer Ordnung, so sind sie in meinem Gesichtsfeld aufgetaucht, über diesen Schneehügel meiner Schulter hinweg, und ich glaube, ich hab die Luft angehalten, weiß ich aber nicht, ich weiß nur, die waren tödlich, absolut tödlich, das hab ich gesehen, ich weiß auch nicht, woran ich das gesehen habe, die Bewegungen hatten so was Geübtes, Militärisches, die wussten genau, was sie taten und was sie wollten, und während die Burroblasts noch herumzeterten und fuchtelten und versuchten, ihre Waffen in Anschlag zu bringen, haben die schon geschossen.

Wollte die Polizei natürlich nachher wissen bis zum Abwinken. Wann genau haben die geschossen? Hatten die Glatzen da schon ihre Waffen in den Händen? Haben die ihre Waffen schon erhoben gehabt?

Und so.

Leute, das passierte alles in Sekundenbruchteilen. Von da oben, von uns oben her, da sahen die Israelis aus, als seien sie eine ganze Armee. Das waren bloß fünf Leute. Ich dachte wirklich, da kommt eine ganze Armee angerückt. Das Furchtbare an ihrem Anblick war diese methodische Entschlossenheit. Das waren keine Hirnis, wie die Glatzen. Die fuchtelten nicht herum wie die Hühner. Die waren ausgeschwärmt in Formation, die kamen in einer Linie den Strand hinunter gelaufen, präzise, unbeirrt, unbeirrbar. Ich sah, oh Mann, das hat sich mir sowas von eingeprägt, ich sah bei ihnen allen dieselbe Geste: sie hoben den angewinkelten linken Arm vor die Brust, und auf den Arm legten sie das rechte Handgelenk, mit der Waffe, und so schossen sie. Sie schossen sofort, sie warteten auf nichts, sie waren schwarz gekleidet, schwarze Gehröcke, wie man das bei orthodoxen Juden sieht, schwarze Gehröcke über weißen Hemden, und ich sah ihre Schläfenlocken, und ich sah, wie sie schossen. Ich sah das, bevor ich das hörte. Nein, die stellten keine Fragen. Die schossen. Die haben aber erst geschossen, das hab ich gesehen, das kann ich bezeugen, und ich hatte den Überblick, die haben erst geschossen, als die Burroblasts ihre Waffen erhoben haben, da haben die geschossen. Ich weiß ja nicht, wie das Abfeuern von Revolvern sonst klingt. Aber das hier klang genauso methodisch und präzise, wie die vorrückten, und genauso, wie die aussahen wie eine ganze Armee, klang es auch, als würde da eine ganze Armee schießen. Es war ein ununterbrochenes gleichmäßiges Knattern, und ich sah die Burroblasts umeinanderpurzeln wie Blätter in einem großen Wind, und es war vorbei, bevor ich überhaupt begriff, was geschah. Bevor ich überhaupt irgendetwas begriffen hatte, waren sie tot, die Glatzen, der Galgenvater, und auch der Burroblast, ich sah den Burroblast jetzt wieder, er lag da auf dem Strand, zwischen den durcheinandergeworfenen Glatzen, er lag da, eine ungeheuere Masse, er lag, als ich ihn sah, ich weiß nicht, wieso er lag, wann er gefallen war. Um ihn herum lagen die Glatzen, eine wirre Masse aus zeigenden Gliedern, als ob sie noch im Tode mit den Armen fuchtelten. Sie hatten so dicht gedrängt gestanden, dass sie jetzt zum Teil übereinander und aufeinander lagen, so, wie sie gefallen waren. Einige hatten noch ihre Waffen in der Hand, so waren sie umgestürzt. Und im gleichen Augenblick —

also, das geschah alles gleichzeitig, ich kann das nicht so schnell hinschreiben, wie es passiert ist, im gleichen Augenblick poppte neben PvM direkt vor mir der Kopf von PF hoch, wirklich, wie der Kopf von einem Kasperle aus der Schachtel, und in dem Kopf waren rollende Augen, die sahen mich an, und hinter ihm hörte ich deutlich die Stimme von Sandra, und unten sah ich eine rennende Gestalt auf dem Strand, das war Amy, die rannte hinüber zu dem Burroblast, kletterte über die liegenden Glatzen hinweg, beugte sich über den Fettberg, den Burroblast, und mir in mir dachte noch immer nichts, ich guckte einfach bloß, ich verstand überhaupt nicht, was passierte, und dann krachte ein ungeheuerer Donner in den Lüften, keine Vorwarnung, die Lüfte brüllten, und ich weiß nicht, ob ich das überhaupt noch in der Reihenfolge zusammenkriege, wie es passierte, oder vielmehr, wie ich es mitbekam, also, da war dieses ohrenbetäubende Brüllen und Dröhnen, das brachte richtig die Luft zum Zittern, und ich wusste sofort, das ist eine Maschine, eine riesige Maschine, war es auch, ein Militärhubschrauber, eines von diesen gewaltigen Dingern mit zwei Rotoren, der ging nieder vor dem Strand, im flachen Wasser, nicht auf dem Sand, im Wasser, und ich sah, halt, zuerst spürte ich, dass der Druck von PvM’s Rücken gegen meinen Bauch gegen meine Brust nachließ, und als nächstes sah ich an PF’s angestrengtem Gesicht, dass der alte Mann sich schwer gegen ihn neigte, ich dachte, neinneinneinneinnein, und da tauchte auch Sandras Gesicht hoch, auf der anderen Seite neben PF, und PF’s Mund bewegte sich und sagte Sachen zu mir, ich verstand aber unter dem Dröhnen der Maschine kein Wort, und PF und Sandra halfen dem alten Mann, sich umzudrehen, mit dem Gesicht zu mir, sie stützten ihn, und PvM sah mir für einen Augenblick in’s Gesicht, mit ganz wirren bittenden flehenden Augen, als ob er mich um Verzeihung bitten wollte, aber ich weiß doch überhaupt nicht, für was, und wieder redete PF zu mir hin, und dann verschwanden alle drei Köpfe aus meinem Gesichtsfeld, nach unten, und PF hat später behauptet, und das hat er hier ja auch geschrieben, er hätte noch zu mir hochgerufen, wir kommen zurück und machen dich hier los, und ich hätte zurückgerufen, ich geh hier nicht weg, aber ich weiß nicht, wie das sein soll, bei dem Lärm, den die Rotoren machten, die brüllten so, dass die Felsen zitterten, aber das verstand ich immerhin, PvM hatte sein Letztes gegeben, als er zu mir hoch geklettert war und sich vor mich gestellt hatte, und jetzt mussten sie ihn runter bringen, bevor er abstürzte, und da PvM’s Kopf nicht mehr vor mir war, war meine Sicht jetzt frei, und ich sah Soldaten aus der geöffneten Seitentür des Hubschraubers springen, in’s flache Wasser, und dann erst sah ich, die Israelis knieten da am Strand, ganz ruhig, in gerader Linie nebeneinander, knieten, hatten ihre Waffen vor sich liegen, knieten, die gefalteten Hände im Nacken, und warteten, dass sie von den Soldaten festgenommen würden, oder in Gefangenschaft genommen würden, wie immer man das bei Soldaten nennt.

Und dann sah ich Diana. Diana stand hinter den knienden Israelis, aber mit dem Rücken zu denen, und sie blickte zu mir hoch, und in den Lüften erneuerte sich das Donnern, da kam noch ein zweiter Hubschrauber herbei, und Dianas Kleid wirbelte um sie herum, und ihre Haare flogen um ihren Kopf, ihre schwarzen Hexenhaare, und sie starrte zu mir hoch, ihre Augen brannten, und dann trat Balbutin zu ihr, und der zweite Hubschrauber landete ein, weiter hinaus im Wasser, wo es immer noch flach war, und Diana und Balbutin standen nebeneinander und sahen zu mir hoch, als könnten sie nicht begreifen, was sie da sahen.

Und ich dachte noch immer nichts, gar nichts. Ich wusste ja auch nicht, dass ich nur noch ein paar Minuten zu leben hatte.

(Nachricht vom 20.09.2022, eingestellt auf dieser Seite von Peter Flamm am 21.09.2022, © Verlag Peter Flamm 2022)