Banshee Neue Folge 88

Nachricht von Balbutin Hindrance

Ich bin mitgegangen. Mit dem Galgenvater. Damit hat alles angefangen. It‘s my fault. Don‘t know why I‘ve done it. I was so sure of it. No, I wasn‘t. But I meant, don‘t know what I meant. I‘ve heard all these words, the words of the serpent. It was the Serpent, that primeval monster, I‘m sure now. Ayse, is she the Holy One? I don‘t know. But they want to destroy her. I‘ve told her so. Stay with PvM, stay in Weldbrüggen. I couldn‘t believe all this would happen, and it‘s all my fault. I cannot believe that I‘ve done such a terrible thing. I meant to do the right thing, instead, I‘m the traitor now. I‘ve lead them to Ayse. These words of the Serpent, they didn‘t hear them. I heard them. And I‘ve told those maniacs. Those Nazis. Police thinks I‘m guilty, and I am. But I never ever meant to do so. You must believe me. I didn‘t mean this.

Nachricht von Peter Flamm

Moment, das versteh ich nicht. So wie Balbutin damals erzählt hat, war die Stimme von der Schlange deutlich zu hören, für alle, er hat die nicht übersetzt. Die Schlange hat gesprochen, weil er sie im Nahmen Christi beschworen hat. Aber als sie gesprochen hat, konnten auch der Burroblast und der Galgenvater das hören, nicht bloß Balbutin. Was stimmt da jetzt?

Nachricht von Diana Hindrance

Da seht ihr, was ihr angerichtet habt! Der Balbutin weiß das doch selber nicht mehr, er ist völlig durcheinander. Das war genau der Punkt, warum ihn die Bullen vierundzwanzig Stunden festgehalten haben. Weil er sich widersprochen hat. Erst hat er gesagt, die Stimme von eurem Azazel, die war plötzlich im ganzen Zimmer hörbar. Dann hat er gesagt, es könnt ja auch sein, bloß er hätt die gehört, und wär so überrascht gewesen, dass er dem Burroblast und dem Galgenvater einfach weitergequasselt hätt, was die gesagt hat. Ich glaub ihm, was er zuerst erzählt hat, dass nämlich auch der Galgenvater und der Burroblast die Stimme hören konnten, aber er sagt, er weiß es einfach nicht mehr, und jetzt bildet er sich ein, er wär an allem schuld, und ohne ihn wüssten die nicht, was die Schlange gesagt hat, und er grübelt und grübelt, wie das nun wirklich war. So geht das den ganzen Tag. Entweder er liegt im Bett und heult, oder er sitzt am PC und heult, oder er rennt mir hinterher und heult. Und er versichert, ich hab das alles nicht gewollt, aber das weiß ich doch. Ihr wisst das auch. Die Polizei glaubt ihm, oder glaubt ihm nicht. Ich musst fort, ich hatt was zu tun, ich hab da eine Idee, egal, ich konnt den nicht allein lassen, den Balbutin, wie gut, dass ich mich bei den Juden gemeldet hab, die kamen einfach, von der jüdischen Gemeinde, und während ich weg war, waren da immer zwei Leute in der Wohnung, die haben auf den Balbutin und die Kinder aufgepasst, eine Pflegerin und noch ein Alter von der Gemeinde, ich meine, die sagen Ältester, ein Ältester also, ich glaube, die haben mit ihm gebetet, obwohl sie doch Juden sind und er so eine Art Katholik, jedenfalls hat er das gebraucht, und es scheint ihm gut getan zu haben, denn als ich wieder heim kam, da konnt man wenigstens mit ihm reden, und ich hab ihm gesagt, er soll sich an den PC setzen und euch ein paar Worte schreiben, ihr seht ja, was dabei rausgekommen ist, ich hab den Arzt gerufen, unseren alten Hausarzt, und hab dem die Sache geschildert, der hat mich angeguckt, als ob‘s donnert, und hat angefangen, also, wenn sich der Zustand von Ihrem Mann nicht bessert, der muss in’s Krankenhaus, ich hab schon gewusst, was für eine Sorte von Krankenhaus der meint, und ich hab dem gesagt, der braucht erst mal was zur Beruhigung, und was, dass er schläft, und dann hat der Arzt gesagt, der darf nicht ohne Aufsicht bleiben, nicht für eine Minute, die frommen Juden von der Gemeinde waren noch da und haben mich unterstützt, die Pflegerin hatte irgendwie einen amtlichen Ausweis, dass sie sich auskennt, jedenfalls hat der Arzt das gelten lassen, und ich hab ein Rezept bekommen und bin gleich noch zur nächsten Apotheke mit Nachtdienst, und dann hat der Balbutin seine Bonbons bekommen, und jetzt schläft er. Scheiße. Wenn die Schlapphüte wieder anrücken und ihn mitnehmen wollen, bring ich ihn persönlich in die Klinik und lass ihm attestieren, dass er nicht vernehmungsfähig ist, das mach ich. Ich glaub hier bricht die Welt auseinander, wir haben doch schon geglaubt, als Ayse verschwunden war und wieder aufgetaucht, nun wär das Schlimmste vorüber, statt dessen … Scheiße! Ich war das doch, ich hab zu den Gefallenen Engeln gebetet, weil meine Alten mir von denen erzählt hatten, und dass die denen damals geholfen hätten, in Weldbrüggen, ich wär doch noch nicht mal auf der Welt, wenn das alles damals nicht passiert wär, und dann hab ich gedacht, die haben damals geholfen, vielleicht auch jetzt, und hab gebetet zu denen, und dann sind die aufgetaucht, auf einmal waren die überall, Balbutin hat die gesehen, ihr habt die gesehen, und die einzige, die die nicht gesehen hat, das war ich, Scheiße, ich war das doch, die die gerufen hat! Und dann muss ich mir auch noch anhören von euch, ich säh aus wie die, ich bin bald die, die die Tabletten braucht.

Nachricht von Peter Flamm

Diana, niemand von uns kann irgendwas für das, was passiert. Glaub mir, mir laufen die Gedanken genauso im Kreis wie dir. Wenn jemand schuld ist, dann bin ich das. Ich hab wie ein Idiot meinen Wagen mitten in der Straße vor dem Haus von dem Burroblast stehen lassen, konnt jeder das Kennzeichen fotografieren, und ich hab doch gewusst, dass ich da einen Fehler mache, noch während ich das gemacht hab, hab ich das gewusst, und ich hab es trotzdem getan, da haben doch ein paar Klicks im Internet gereicht, um erst die Verlagsadresse und dann die Adresse von PvM rauszufinden, also, wenn jemand blöd sich aufgeführt hat, dann war ich das. Aber darum geht es doch gar nicht. Was der Balbutin gehört hat, was diese Schlange gesagt hat, ich meine, ich hab die Schlange ja auch gesehen, die Schlange, die sich der Azazel nennt, und was die Schlange gesagt hat, das war ja wirklich. Ich krieg das nur ungefähr zusammen, PvM soll da was sagen, der kann das besser, aber es ist doch so, da sind Wesen zugange, die sind nicht von dieser Welt, und dieses Schlangenwesen, das ist böse, schlechthin böse, ich hab das doch gespürt, also, da sind Reden und Absichten zugange, außerhalb unserer Welt, die wirken aber in unsere Welt hinein, versteht ihr, das Schlangenwesen hat was gewusst von „dem Mädchen“, und von den Toten, die man sehen kann in ihrem Grab, wie sie warten, der Azazel hat davon gewusst, und zwar, bevor Balbutin aufgetaucht ist bei dem Burroblast, das waren ja Worte von der Schlange selber, und Balbutin hat die Worte gehört, der hat die nicht erfunden, der hat die der Schlange nicht in den Mund gelegt, der hat das gehört, und der Burroblast und der Galgenvater haben das auch gehört, oder sie haben nichts gehört, und Balbutin war so überrascht, dass er die Worte weitergegeben hat, ohne nachzudenken, das ist doch völlig egal, es ist jedenfalls ganz undenkbar, dass Balbutin diese Brüder wirklich mit Absicht auf die Spur von Ayse geführt hat. Aber Ayse, Ayse hat wirklich was zu tun mit all dem, ich meine, sie ist völlig ahnungslos, sie hat nicht gewusst, dass sie in all das verwickelt ist, aber sie ist es, und früher oder später wären die ihr auf die Spur gekommen, sie hat sich ja nicht gerade unauffällig verhalten, die Polizei und der Geheimdienst in Weldbrüggen haben doch schon nach ihr gesucht, als sie das erste Mal verschwunden war. Ich will ja auch, ich will ja so sehr, dass wir sie wiederkriegen, sie ist unschuldig, sie ist in den ganzen Horror reingeraten und weiß nicht wie, so geht’s doch uns allen, wir wissen alle nicht, wie uns wird, wir müssen auf die Polizei vertrauen, und wer da sonst noch mit drin hängt.

Nachricht von Diana Hindrance

Das sind die letzten, denen ich vertrau. Wir müssen selber was tun. Wir haben uns doch alle im Kreis aufgestellt rund um Ayse, und jetzt haben die sie gegriffen, aus unserer Mitte raus, wir haben alle geschlafen, als es passierte, ScheißeScheißeScheiße, wir haben zugelassen, dass das passiert, jetzt müssen wir auch zusehen, dass wir sie wiederkriegen, heil und ganz, die Bullen haben doch keine Ahnung, wenn die eine Ahnung hätten, hätten sie nicht meinen Balbutin vierundzwanzig Stunden durch die Mangel gedreht, die hätten doch sofort merken müssen, der hat mit all dem nichts zu tun, aber das machen die doch immer so, das ist doch Polizeiarbeit, immer erst mal auf die Unschuldigen, denn die können sich nicht wehren. Nein, das bringt alles nichts, wir müssen selber da ran.

Nachricht von Sandra Zwischenwirt

Ja aber was willst du denn tun was sollen wir denn tun

Nachricht von Diana Hindrance

Scheiße, vor allem, denkt noch mal nach, lest noch mal genau nach, was wir alles geschrieben haben, ich bin jetzt richtig froh, dass das alles noch dasteht, irgendwo da drin muss was stehen, was weiterhilft, da sind irgendwo Worte versteckt, die bedeuten was, das haben mir die Juden in der Gemeinde erklärt, da sind immer Bedeutungen, in allen Texten, und die muss man finden, alles ist in den Worten, es ist vielleicht direkt vor unseren Augen, wir sehen es nur nicht. Also setzt euch hin und lest alles noch mal, ganz genau, ich mach das auch, wir müssen einfach was finden, uns läuft die Zeit davon, die Kopftuchmaus ist noch am Leben, ich spür das, aber wir müssen uns beeilen.

(Nachrichten eingegangen am 17.07.2022, eingestellt auf dieser Seite von Peter Flamm am 18.07.2022, © Verlag Peter Flamm 2022)